Qualcomm sieht besseres Quartal

Freitag, 8. Juni 2007 10:10
Qualcomm

NEW YORK - Der US-Mobilfunkchiphersteller Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) geht davon aus, dass das laufende Quartal besser als erwartet ausfallen wird, als zunächst prognostiziert, erklärt Qualcomm-Finanzchef Bill Keitel.

Inwieweit sich der positive Geschäftsverlauf in der Bilanz niederschlagen wird, wollte Keitel allerdings zunächst nicht näher präzisieren. Ende April stellte Qualcomm für das laufende Juniquartal einen Umsatz von 2,2 bis 2,3 Mrd. Dollar sowie einen Nettogewinn von 43 bis 45 US-Cent je Aktie in Aussicht. Banc of America Analyst Tim Long rechnet jedoch damit, dass Qualcomm seine Prognosen in den nächsten zwei Wochen anpassen wird.

Importstopp für Qualcomm-Handys


Gleichzeitig stoppte die U.S. International Trade Commission den Import einiger neuer Mobilfunktelefone mit Qualcomm-Chips. Hintergrund ist eine Patentklage des US-Halbleiterkonzerns Broadcom. Nach Angaben der Behörde würden bestimmte Handys mit Qualcomm-Chips gegen Broadcom-Patente verstoßen. Entsprechende Geräte, die bereits in die USA importiert wurden, sind von der Regelung nicht betroffen, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Code Division Multiple Access (CDMA), Qualcomm, Telekommunikation, Halbleiter

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...