Nordex meldet herben Umsatz- und Ergebniseinbruch - Nachfrage in Europa und Amerika zieht an

Erneuerbare Energien: Windkraftanlagen

Dienstag, 15. Mai 2018 08:58

HAMBURG (IT-Times) - Der deutsche Windkraftanlagen-Entwickler Nordex S.E. hat heute die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht und einen deutlichen Umsatz- und Ergebnisrückgang ausgewiesen.

Nordex_logo.gif

Quartalszahlen

Die Nordex S.E. erzielte im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2018 einen Umsatz in Höhe von 487,9 Mio. Euro, der damit zum Vorjahr mit 648,4 Mio. Euro deutlich zurückging.

Das Segment Projekte erzielte einen Umsatz von 409,6 Mio. Euro, ein Minus von 29 Prozent zum Vorjahr. Die Erlöse im Bereich Service stiegen unterdessen um acht Prozent auf 72,8 Mio. Euro.

Als Grund für diese Entwicklung wird vom Unternehmen Nordex ein im vergangenen Geschäftsjahr niedriger Auftragseingang aus Deutschland angeführt.

Der Windturbinen-Hersteller erwirtschaftete im ersten Quartal 2018 ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 20 Mio. Euro (Vorjahr: 51,2 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge fiel damit weiter auf 4,1 Prozent (Vorjahr: 7,9 Prozent).

Insgesamt errichteten die Hamburger 522,9 Megawatt (Vorjahr: 415,6 MW), wobei rund die Hälfte in Lateinamerika installiert und der Umsatz bereits im letzten Jahr verbucht wurde.

Durch den neuen Rechnungslegungsstandard IFRS 15 reduziert sich die Eigenkapitalquote der Nordex S.E. zudem auf nunmehr 24,2 Prozent (Ende 2017: 32,7 Prozent). Die Netto-Verschuldung erhöhte sich dadurch auf 152,4 Mio. Euro (Ende 2017: 60,1 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Windturbinen, Erneuerbare Energien, Ausblick (Prognose), Windkraftanlagen, Nordex, Windkraft

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...