Mozilla erweitert Privatsphäre-Optionen für den Firefox Browser mit Hilfe des Tor-Netzwerks

Privacy

Montag, 4. Juli 2016 12:29
Mozilla Firefox OS.jpg

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der Browser-Hersteller Mozilla will die Privatsphäre in seinem Firefox-Browser besser schützen. Dies soll durch die Unterstützung des Tor-Projektes gelingen.

Um die Nutzer weniger identifizierbar zu machen und ihren digitalen Fingerbadruck zu verschleiern, stellt Mozilla seit Anfang 2015 eigene Tor Middle Relays zur Verfügung.

Der Browser-Entwickler hatte im Vorfeld mitgeteilt, 152.500 US-Dollar in das Tor-Projekt zu investieren. Damit soll die Infrastruktur von Tor verbessert werden.

Meldung gespeichert unter: Firefox, Mozilla, Software, IT-Services, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...