Microsoft: Mehr als die Hälfte der Malware-Angriffe aus Asien

Malware-Attacken

Freitag, 6. Mai 2016 12:57
Microsoft Headquarter.gif

REDMOND (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft Corp. gab bekannt, aus welchen Ländern die meisten Malware-Attacken auf das System stammen. Mehr als die Hälfte der Angriffe kommt demzufolge von einem einzigen Kontinent.

Microsoft gab an, dass die meisten Angriffe aus den Ländern Pakistan, Indonesien, den palästinischen Gebieten, Bangaldesh und Nepal stammen. Daraus ergibt sich, dass mehr als die Hälfte aller Angriffe aus Asien erfolgen.

Dahinter liegt Lateinamerika, aus dem rund ein Fünftel aller Malware-Attacken stammten. Die Länder, aus denen die wenigsten Angriffe kommen, sind Japan, Norwegen, Finnland und Schweden.

Meldung gespeichert unter: Malware (Schadsoftware), Microsoft, Software, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...