Microsoft legt Fund auf, um das Internet zu mehr Menschen zu bringen

Microsoft Affordable Access Initiative

Montag, 16. November 2015 10:02
Microsoft Logo (2014)

REDMOND (IT-Times) - Microsoft hat einen neuen Fund aufgelegt, um die Verbreitung von Internetzugangsservices in Regionen zu fördern, die bislang weitgehend von der Internetnutzung abgeschnitten sind.

Noch immer sind große Bevölkerungsteile in Asien und Afrika vom Internet abgeschnitten. Insgesamt summiert sich die Zahl der Menschen ohne Internetzugang auf etwa vier Milliarden. Um die digitale Kluft zwischen westlichen Ländern und Entwicklungsländern zu schließen, will Microsoft mit Geld, kostenfreier Technik und Mentorship helfen. Im Schnitt können sich teilnehmende Unternehmen auf eine Förderung von 75.000 Dollar und freie Software und Services freuen.

Der neue Fund ist Teil der Affordable Access Initiative von Microsoft, die vor allem in Internetzugangstechniken, Cloud-basierte Services, Applikationen und Business-Modelle investiert, welche die Kosten für Internetzugänge senken.

Meldung gespeichert unter: Microsoft, Software, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...