Intel sieht sich bei Speicher-Chips im Aufwind

Speicher-Chips

Freitag, 27. November 2015 10:53
Intel

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Chiphersteller Intel Corp dürfte in diesem Jahr mit nicht flüchtigen Speicher-Chips rund 2,6 Mrd. US-Dollar umsetzen, glaubt zumindest Wells Fargo Analyst David Wong, wie das Anlegermagazin Barron`s berichtet.

Wong schätzt, dass Intel seinen Umsatz mit Speicher-Chips (NAND Flash etc.) in diesem Jahr um 24 Prozent steigern wird, nachdem der Prozessorhersteller im Vorjahr rund 2,1 Mrd. Dollar mit Speicher-Chips umgesetzt hat. In diesem Bereich arbeitet Intel mit Micron Technology innerhalb eines Joint-Ventures zusammen.

Intel

weist zwar keine Zahlen im Zusammenhang mit Speicher-Chips aus, Wong hat diese Zahlen aus dem Bereich „All Other“ hergeleitet. Im Aufwind ist auch das Geschäft mit Internet of Things Chips. Der Umsatz in diesem Bereich wuchs von 1,8 Mrd. Dollar in 2013 auf inzwischen geschätzt 2,3 Mrd. Dollar in 2015.

Meldung gespeichert unter: Chips, Intel, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...