Intel als Chip-Lieferant für kommendes iPhone von Apple im Gespräch

Mobile Chips - erste Prestige-Erfolg für Apple?

Montag, 13. Juni 2016 15:08
Intel Chips

SANTA CLARA (IT-Times) - Es könnte ein großer Prestige-Erfolg für den Chip-Hersteller Intel werden. Beim kommenden iPhone soll Intel als Lieferant für Modem-Chips den bisherigen Chip-Lieferanten Qualcomm teilweise ersetzen, berichtet Bloomberg.

Apple

soll sich bereits für Intel als Chip-Lieferanten entschieden haben, was Modem-Chips für Smartphones in den USA angeht, die mit dem Mobilfunknetz von AT&T kompatibel sind. Zudem sollen auch iPhones für verschiedene ausländische Märkte künftig mit den Intel-Chipsätzen ausgeliefert werden.

iPhones, die über den Mobilfunknetzbetreiber Verizon verkauft werden, sollen dagegen weiter mit Qualcomm-Chips ausgestattet sein. Gleiches gilt für Smartphones, die in China verkauft werden.

Mit dem Schachzug will Apple offenbar seine Lieferantenbasis weiter diversifizieren und so seine Abhängigkeit von wenigen Chip-Lieferanten verringern. Offiziell wollten weder Intel, noch Apple den Deal bestätigen.

Meldung gespeichert unter: Mobile Chips, Intel, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...