Infineon will bei Chip-Markt Konsolidierung mitmischen

Unternehmensstrategie

Donnerstag, 26. November 2015 16:53
Infineon Technologies - 200mm Wafer

MÜNCHEN (IT-Times) - Der deutsche Chiphersteller Infineon Technologies AG gab heute nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen die zukünftige Marschrichtung vor.

Infineon ließ verkünden, dass zunächst die Integration von International Rectifier im Vordergrund stehe. In Bezug auf die M&A Strategie plane der CEO Reinhard Ploss, einen aktiven Part im Bereich Mergers & Acquisitions im Halbleitermarkt zu übernehmen.

Infineon hatte bereits im Vorfeld den rund drei Mrd. US-Dollar schweren Zukauf des Wettbewerbers International Rectifier abgeschlossen. Nach den positiven heutigen Quartalszahlen sind die Aktien von Infineon heute zeitweise um rund 15 Prozent gestiegen und nun auf einem Dreizehnjahres-Hoch.

Auch soll Infineon Interesse am Wettbewerber Fairchild Semiconductor gezeigt haben, welcher nun von ON Semiconductor übernommen werden soll. Auch der niederländische Wettbewerber NXP Semiconductors will den Kauf von Freescale erfolgreich abschließen.

Meldung gespeichert unter: Mergers & Acquisitions (M&A), Infineon Technologies, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...