IBM bringt Apache Spark Cloud Service an den Start

Apache Spark Cloud Services

Montag, 26. Oktober 2015 10:16
IBM Unternehmensgebäude

LAS VEGAS (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM hat seine Unterstützung für Apache Spark im Juni 2015 nochmals bekräftigt und ein Investment in Höhe von 300 Mio. US-Dollar in Spark angekündigt.

Rund 3.500 Entwickler will IBM abstellen, die künftig im neuen Spark Technology Center in San Francisco arbeiten sollen. Im Rahmen seines IBM Insight Event in Las Vegas gab IBM nunmehr die Verfügbarkeit von IBM Analytics für Apache Spark bekannt. Damit bringt IBM de facto Spark als Serviceangebot (Spark-as-a-Service) als Teil der IBM Bluemix Cloud an den Start.

Meldung gespeichert unter: IT-Outsourcing, IBM, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...