HolidayCheck: Online-Reise Plattform muss Ergebniseinbruch melden

E-Commerce: Online-Reisen und Hotelbuchungen

Donnerstag, 30. Januar 2020 19:07

MÜNCHEN (IT-Times) - Das Online-Bewertungsportal für Reisen, HolidayCheck, hat heute die vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 vorgelegt und konnte den Umsatz leicht erhöhen, das Ergebnis aber brach ein.

HolidayCheck Homepage - Hotels Reisen

HolidayCheck Aktie - Geschäftsjahr

Im Geschäftsjahr 2019 wuchs der Unternehmensumsatz von HolidayCheck um 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 143,7 Mio. Euro. Die Plattform leider unter der Insolvenz der deutschen Gesellschaften der Thomas Cook-Gruppe.

Das operative EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) der Reise-Plattform fiel im gleichen Zeitraum 2019 allerdings um 34,6 Prozent auf sieben Mio. Euro (Vorjahr: 10,7 Mio. Euro).

Damit wurde die im Vorfeld bereits mehrfach nach unten korrigierte Prognose für das Geschäftsjahr 2019 übertroffen. Die HolidayCheck Group AG will die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 am 25. März 2020 vorlegen.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce, Online-Reisen, Online-Bewertungsportale, Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), HolidayCheck Group, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...