Gartner: Microsoft`s Windows-Umsätze werden in 2016 schrumpfen

Windows 10 auf 270 Millionen Geräten, doch die Windows-Umsätze sinken

Mittwoch, 13. April 2016 13:50
Microsoft Windows 10

NEW YORK (IT-Times) - Trotz oder gerade wegen der Einführung von Windows 10 dürften die Windows-Umsätze in diesem Jahr deutlich sinken, glauben die Marktforscher aus dem Hause Gartner. Microsoft hat zu Monatsbeginn bekannt gegeben, dass Windows 10 bereits auf 270 Millionen Geräten läuft, ein Zuwachs von 35 Prozent gegenüber Jahresbeginn.

Dennoch rechnen die Marktforscher aus dem Hause Gartner damit, dass die Windows-Umsätze (Windows 10, Windows 8 etc.) in diesem Jahr um 7,5 Prozent auf 13,5 Mrd. US-Dollar schrumpfen werden, so das Wall Street Journal.

Dies überrascht zunächst, da Microsoft angibt, dass Windows 10 das sich am schnellsten verbreitende Betriebssystem ist. Gartner-Analyst John-David Lovelock begründet die pessimistische Windows-Prognose damit, dass sich Windows 10 in 2016 bislang schlechter verkauft als erwartet.

Meldung gespeichert unter: Windows 10, Microsoft, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...