Foxconn: Apple-Zulieferer investiert nach Sharp-Übernahme erneut Milliarden

Investitionen: Foxconn will 1,65 Mrd. Dollar investieren

Montag, 4. April 2016 10:00
Foxconn logo.gif

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanische Elektronik-Auftragsproduzent Foxconn hat nach der Übernahme des japanischen Elektronikerstellers Sharp Corp. weitere Investitionen in Milliardenhöhe angekündigt.

Allein in eine Tochtergesellschaft im chinesischen Zhengzhou will Foxconn 1,5 Mrd. US-Dollar investieren. Mit der Produktion von Handsets durch diese Tochterfirma will Foxconn seine Produktionslinie für iPhones stärken.

Zudem will der Apple-Zulieferer rund 100 Mio. US-Dollar in eine Tochtergesellschaft in China investieren, die Optiklinsen, Glasprodukte und Metallzubehör herstellt. Weitere 12 Mio. US-Dollar sollen in eine ebenfalls chinesische Tochtergesellschaft fließen, die sich mit der Herstellung von Papier und Verpackung beschäftigt.

Meldung gespeichert unter: Apple, Foxconn International Holdings, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...