Ericsson hat Infrastruktur-Softwareunternehmen NodePrime im Visier

Infrastruktur-Software für Dastenzentren

Dienstag, 5. April 2016 11:10
Ericsson Gebäude

STOCKHOLM (IT-Times) - Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson AB liebäugelt mit der Investition in NodePrime. Bei NodePrime handelt es sich um ein US-amerikanisches Softwareunternehmen.

Ericsson hat ausdrücklich das eigene Interesse an einer hundertprozentigen Akquise des Softwareunternehmens NodePrime mit Sitz in San Francisco bekundet. NodePrime bietet eine Plattform für das Infrastruktur-Management, welche das komplette Ökosystem von Datenzentren kontrollieren soll.

Meldung gespeichert unter: Mergers & Acquisitions (M&A), Ericsson, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...