Electronic Arts: Online-Games Entwickler EA muss wegen US-Steuerreform hohen Verlust ausweisen

E-Commerce: Online-Games

Donnerstag, 1. Februar 2018 22:34
Electronic Arts

REDWOOD CITY (IT-Times) - Der Online-Spieleentwickler Electronic Arts Inc. veröffentlichte sein Ergebnis für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018. 

Den Löwenanteil machte die Digital-Sparte mit einem Umsatz von 780 Mio. US-Dollar aus (Vorjahr: 685 Mio. US-Dollar).

Der US-Spiele-Entwickler musste allerdings einen Nettoverlust von 186 Mio. US-Dollar hinnehmen, der sich damit aufgrund einer Steuerzahlung zum Vorjahr mit minus 1,0 Mio. US-Dollar deutlich erhöhte. Das Ergebnis je Aktie lag damit bei minus 0,6 US-Dollar (Vorjahr: 0,0 US-Dollar).

Für das vierte Quartal des laufenden Geschäftsjahres erwartet EA einen Nettoumsatz in Höhe von knapp 1,53 Mrd. US-Dollar. 579 Mio. US-Dollar soll das Nettoergebnis ausmachen. Das Ergebnis je Aktie soll bei 1,86 US-Dollar liegen.

Meldung gespeichert unter: Online-Games, Electronic Arts, Spiele und Konsolen

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...