BYD meldet neuen Rekordabsatz bei Automobilen

Elektromobilität: Elektrobusse und Elektroautos

Donnerstag, 8. November 2018 20:54

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische Technologiekonzern BYD Co. Ltd. hat seine Fahrzeug- Auslieferungszahlen für den Monat Oktober 2018 veröffentlicht und Erfolge bei Elektroautos melden können.

BYD Qin Pro

BYD - Auslieferzahlen gesamt

Die BYD Company Ltd. konnte im Monat Oktober des Geschäftsjahres 2018 insgesamt 48.497 Fahrzeuge absetzen. Es ist zugleich der Monat mit dem höchsten Fahrzeug-Absatz in 2018.

In den Monaten Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August und September 2018 lieferten die Chinesen damit 42.338, 26.273, 43.166, 37.363, 37.780, 37.577, 37.315, 41.846 und 47.913 Einheiten aus.

BYD - New Energy Vehicle

Im Segment New Energy Vehicle (NEV), das hauptsächlich aus Hybrid- und reinen Elektrofahrzeugen besteht, wurden im Monat Oktober 2018 von BYD insgesamt 27.667 Fahrzeuge ausgeliefert.

Die bedeutet allerdings einen leichten Rückgang zum Vormonat mit 27.903 Units. (Januar 2018: 7.330, Februar 2018: 8.357, März 2018: 13.950, April: 13.918, Mai: 14.241, Juni: 17.088, Juli: 18.793, August: 21.838).

Davon entfielen 26.066 Einheiten auf PKWs (September: 25.019 Units) und 1.601 Units auf den Bereich kommerzielle Fahrzeuge (September: 2.884 Einheiten), der aus Bussen und anderen Nutzfahrzeugen besteht.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Elektromobilität, Elektrobus, BYD Company, E-Mobility

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...