BMW reagiert auf Abgas-Vorwürfe: „Fahrzeuge der BMW Group werden nicht manipuliert“

Diesel-Abgasskandal bei deutschen Automobilherstellern

Montag, 24. Juli 2017 11:20
BMW X4

MÜNCHEN (IT-Times) - Der Dieselabgas-Skandal schlägt von der Volkswagen (VW) AG auch auf andere Automobilhersteller über. BMW sieht sich nun gezwungen, zu handeln und weist die Vorwürfe entschieden zurück.

Die Automobilindustrie ist offenbar nicht so sauber wie jahrelang angenommen. Nach dem VW-Abgasskandal stehen nun auch Audi, Porsche, Daimler und BMW im Fokus der Ermittlungen. 

Der in München ansässige Automobilkonzern Bayerische Motoren Werke (BMW) AG hat sich nun klar gegen diese Vorwürfe positioniert und will diese so auch nicht auf sich sitzen lassen.

In einer Pressemitteilung gab BMW bekannt: „Grundsätzlich gilt: Fahrzeuge der BMW Group werden nicht manipuliert und entsprechen den jeweiligen gesetzlichen Anforderungen. Dies gilt selbstverständlich auch für Diesel-Fahrzeuge. Das bestätigen entsprechende Ergebnisse nationaler und internationaler behördlicher Untersuchungen.“

Meldung gespeichert unter: Abgas-Skandal, Bayerische Motoren Werke (BMW), E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...