BlackBerry muss herben Umsatzeinbruch melden, Hoffnung liegt auf Software

Smartphones

Freitag, 1. April 2016 17:45

Rund 32 Prozent Umsatzanteil hatte die Sparte Software und Services, Service Access Fees (SAF) trugen 29 Prozent zum Umsatz bei. Der Rest viel auf Hardware und andere Bereiche.

Für das Geschäftsjahr 2016/2017 erwartet BlackBerry ein Wachstum um 30 Prozent im Bereich Software und Services. Insgesamt soll ein positiver Free Cash-Flow sowie ein ausgeglichenes EBITDA erwirtschaftet werden.

BlackBerry hatte zuletzt angekündigt, die Vertriebsstrategie für Unternehmen in Deutschland zu ändern. (ana/rem)

Folgen Sie uns zum Thema BlackBerry, Telekommunikation und/oder Jahresabschluss & Bilanz via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Jahresabschluss & Bilanz, BlackBerry, Telekommunikation, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...