Artificial Intelligence: IBM ruft neue Geschäftssparte ins Leben

Kognitives Computing

Mittwoch, 7. Oktober 2015 09:21
IBM Watson Logo

ARMONK (IT-Times) - Um die Leistungsfähigkeit seiner kognitiven Computersysteme rund um Watson zu nutzen, will IBM eine neue Geschäftssparte gründen: IBM Cognitive Business Solutions soll Watson-Lösungen in die Unternehmen bringen, wie IBM im Blog erläutert.

Die neue Division, die von IBM-Manager Stephen Pratt geleitet wird, soll 2.000 Berater umfassen, die Experten auf dem Gebiet der Datenanalyse, Cloud Computing und in anderen Technologiebereichen sind. Die neue Sparte IBM Cognitive Business Solutions wird Unternehmen vor allem beraten, wie Watson-Lösungen in Unternehmen eingesetzt werden können.

IBM

brachte den Supercomputer Watson im Jahr 2011 an den Start, als der Computer an der Game Show „Jeopardy“ teilnahm. Seither hat IBM seinen Supercomputer weiterentwickelt. IBM Watson deckt nunmehr mehrere Industriebereiche wie zum Beispiel das Gesundheitswesen und Finanzservices ab, um dabei zu helfen, komplexe Probleme zu lösen.

Meldung gespeichert unter: IBM Watson, IBM, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...