Apple testet 3D-Gesichtserkennung - 3D-Sensor soll Touch ID in künftigen iPhones ersetzen

Smartphones: Apple will Touch ID durch Gesichtserkennung ersetzen

Dienstag, 4. Juli 2017 09:24
Apple iPhone 5s - Touch ID

NEW YORK (IT-Times) - Apple plant beim nächsten iPhone offenbar einen 3D-Sensor mit Gesichtserkennung. Damit sollen sich iPhone-Nutzer einfach, schnell und sicher einloggen können.

Die 3D-Gesichtserkennung soll künftig den Fingerabdruck-Scanner ersetzen, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Derzeit testet Apple bereits ein verbessertes Sicherheitssystem mit 3D-Gesichtserkennung, das Zahlungen authentifizieren und Anwendungen freigeben soll. Die Technik soll möglicherweise schon beim kommenden iPhone 8, das voraussichtlich im Herbst kommt, Einzug halten.

Kernstück der neuen Technik ist ein 3D-Sensor für Gesichtserkennung. Gleichzeitig testet Apple auch einen Augen-Scanner, der das Sicherheitssystem ergänzen soll, wie es heißt.

Besonders stolz ist man Apple offenbar auf die Geschwindigkeit und Genauigkeit des 3D-Sensors. Dieser soll das Gesicht des Nutzers in wenigen Hundert Millisekunden scannen und das iPhone freischalten. Der 3D-Sensor soll auch dann funktionieren, wenn das Telefon flach auf dem Tisch liegt, heißt es.

Meldung gespeichert unter: iPhone 8, Apple, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...