Vimpelcom-News: Infos & Nachrichten

VimpelCom Ltd. - Unternehmensportrait

Überblick - Unternehmensprofil VimpelCom Ltd.

VimpelCom ist ein russischer Telekommunikationsnetzbetreiber, der sowohl Festnetz- als auch Mobilfunk-Dienstleistungen offeriert. Das Unternehmen ist neben Russland und der GUS-Region auch in Ländern wie Algerien, Bangladesch, Italien, Pakistan und Zimbabwe aktiv.

Das Produktangebot von VimpelCom umfasst Sprach- Internet- und Datendienste, die unter den Marken Beeline, Kyivstar, Wind, Mobilink, Telecel und Djezzy vermarktet werden.

Geschäftsbereiche und Produkte

    • Russia
  • Italy
  • Algeria
  • Pakistan
  • Bangladesh
  • Ukraine
  • Kazakhstan
  • Eurasia
  • Kundenstruktur

    •     Industrie- und Handelsunternehmen
  •     Internet Service Provider (ISP)
  •     Telekommunikationsgesellschaften
  •     Öffentliche Organisationen
  •     Privatpersonen
  • Unternehmensgeschichte (Historie) und bedeutende Akquisitionen

    VimpelCom wurde vom Wissenschaftler Dr. Dmitry B. Zimin (63) und dem US-Amerikaner Augie K. Fabela II (25) im Jahr 1992 gegründet. Ziel war es zunächst, Basis-Mobilfunkdienste in Russland anzubieten.

    Bereits ein Jahr später startete der erste kommerzielle Mobilfunkdienst unter der Marke Beeline mit fünf Basisstationen in Moskau (Russland).

    VimpelCom nutzte in den 1990er Jahren die beiden Mobilfunkstandards GSM-900 und GSM 1800 als Dual Band Lösung.

    Der Börsengang von OJSC VimpelCom erfolgte im November 1996 an der US-amerikanischen Börse New York Stock Exchange (NYSE).

    Im Jahr 1998 stieg der norwegische Telekommunikationsnetzbetreiber Telenor als strategischer Investor bei VimpelCom ein.

    Im Jahr 1999 führte VimpelCom Prepaid-Pakete ein und eröffnete sich damit den Massenmarkt für Mobilfunkkunden in Russland.

    VimpelCom expandierte im Laufe der Jahre auf dem regionalen russischen Mobilfunkmarkt mit dem Start von Aktivitäten ins Sankt Petersburg im April 2003.

    Mit der Mehrheitsübernahme der Anteile am Mobilfunkanbieter KaR-Tel (GSM-Mobilfunklizenz in Kasachstan) im September 2004 eröffnete sich VimpelCom den Markt in der CIS-Region.

    In den Jahren 2005 und 2006 folgten die Übernahmen von URS in der Ukraine sowie Buztel und Unitel in Usbekistan. Darüber hinaus beteiligte sich VimpelCom an Tacom in Tajikistan sowie an Mobitel in Georgien und ArmenTel in Armenien.

    Das Produktspektrum von VimpelCom wurde um Dienste wie GPRS, EDGE, Multimedia Messaging Services (MMS) sowie WLAN ausgeweitete.

    Im August 2007 erwarb VimpelCom das Telekommunikationsunternehmen Severnaya Korona (CSK) aus Irkutsk.

    Mit der Akquisition des Breitbandnetzbetreibers Golden Telecom für rund 4,3 Mrd. US-Dollar im Jahr 2008 baute VimpelCom die Marktpräsenz bei Festnetz und Internetdiensten in Russland und der CIS-Region signifikant aus.

    Darüber hinaus übernahm VimpelCom im gleichen Jahr knapp 50 Prozent der Anteile an Euroset, dem größten Mobilfunk-Service-Provider in Russland und der CIS-Region.

    Im Juni 2008 wurde Corbina Telecom vollständig übernommen.

    VimpelCom gründete in Vietnam im Juli 2008 ein Joint Venture im Mobilfunkbereich unter dem Namen GTEL-Mobile.

    Durch den Zusammenschluss des Telekommunikationsnetzbetreibers OJSC VimpelCom und des größten ukrainischen Mobilfunknetzbetreibers Kyivstar entstand im April 2010 die VimpelCom Ltd.

    VimpelCom erwarb im Oktober 2010 die Mehrheit an der ägyptischen Orascom Telecom Holding.

    Im Oktober 2010 übernahm VimpelCom den italienischen Telekommunikationsnetzbetreiber Wind Telecom S.p.A. Die Akquisition von Wind Telecom wurde im April 2011 abgeschlossen.

    Im April 2012 zog sich VimpelCom vom vietnamesischen Mobilfunkmarkt zurück und veräußerte den Anteil am Joint Venture an den lokalen Partner Global Telecommunications Corp.

    VimpelCom veräußerte im April 2013 zudem die Beteiligung an dem kambodschanischen Unternehmen Sotelco Ltd. an Huot Vanthan.

    Die Aktien von VimpelCom wurden im Oktober 2013 in den Nasdaq100-Aktienindex aufgenommen.

    Im April 2014 verkaufte VimpelCom für rund 2,6 Mrd. US-Dollar den 51-Prozent-Anteil an Orascom Telecom Algeria an einen örtlichen Fonds.

    VimpelCom trennte sich zudem im September 2014 von den Anteilen am kanadischen Mobilfunknetzbetreiber Wind Canada und verkaufte ihn an Investmentfonds.

    Im Jahr 2014 trennte sich VimpelCom zudem von den Beteiligungen an Telecel CAR (Zentralafrika) und Leo (Burundi).

    Markt und Wettbewerb

    Das Wettbewerbsumfeld der ist nicht sehr fragmentiert, aber intensiv. Wichtige Wettbewerber von sind Unternehmen wie:

    • MegaFon
  • Mobile TeleSystems (MTS) OJSC
  • Vodafone Group plc.
  • News

    VimpelCom muss herben Umsatzrückgang verzeichnen

    VimpelCom new.gif
    17.02.16 AMSTERDAM (IT-Times) - Der russische Telekommunikationsnetzbetreiber VimpelCom Ltd. hat die Zahlen für das vierte Quartal sowie das Gesamtjahr 2015 bekannt gegeben. Dabei war der Umsatz deutlich rückläufig....

    Vimpelcom: Mobilfunk-Fusion mit CK Hutchison in Italien

    Vimpelcom
    30.07.15 AMSTERDAM (IT-Times) - Der angeschlagene russische Mobilfunknetzbetreiber Vimpelcom will in Italien stärker Fuß fassen. Dazu plant das Unternehmen nun die Fusion mit dem chinesischen Telekommunikationskonzern...
    Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

    Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

    Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

    Folgen Sie IT-Times auf ...