E-Health-News: Infos & Nachrichten

E-Health

Begriff

Mit E-Health (engl.; im Deutschen sinngemäß: „Elektronische Gesundheit“) ganz allgemein gemeint ist der ziel- und zweckgerichtete Einsatz medizinischer Geräte zwecks medizinischer Versorgung und Wahrnehmung diverser (anderer) Aufgaben des Gesundheitswesens.

E-Health im Zusammenhang mit mobilen Endgeräten

In letzter Zeit hat der Begriff „E-Health“ - gerade im Zusammenhang mit mobilen Endgeräten wie etwa Tablets oder Smartphones - eine zusätzliche, erweiterte Bedeutung erfahren: E-Health wird verstanden als eine Zusammenfassung von auf modernen Informations- und Telekommunikationstechnik basierenden Anwendungen (Computerprogrammen), deren gemeinsame Zielsetzung es ist, mittels Datenerfassung und Datenverarbeitung letztendlich Behandlungs- und Betreuungsmöglichkeiten für den Patienten (oder auch Nutzer) aufzuzeigen und zu ermöglichen.

Kurz gesagt ist E-Health in diesem Zusammenhang der Einsatz von Computertechnologie mit dem letztendlichen Ziel der Gesundheitsförderung.

Aufgabengebiete von E-Health

Generell lassen sich verschiedene Aufgabengebiete von E-Health unterscheiden:

Informationsbeschaffung und Informations-Aggregation

E-Health dient zum einen der Informationsbeschaffung bzw. Informationssammlung, indem über entsprechende Internetportale Informationen um das Thema „Gesundheit“ für Patienten und Ärzte öffentlich zugänglich gemacht werden.

Kommunikation

Des Weiteren soll E-Health die Kommunikation zwischen seinen Nutzern ermöglichen, gleich, ob diese Kommunikation im Verhältnis Arzt-Patient, Patient-Patient oder Arzt-Arzt stattfindet.

Datenaustausch

Ferner wird mittels E-Health ein Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Teilnehmern am Gesundheitssystem ermöglicht. Letzten Endes ist die elektronische Krankenkarte Mittel und Zweck dieses Datenaustausches und damit des E-Health.

Erstellung einer elektronischen Patientenkarte

Die Möglichkeit des Erstellens einer elektronischen Patientenkarte, d.h. eines Überblicks über dessen (lebenslangen) Gesundheitszustand ist ein weiterer Ausfluss des E-Health.

News

Große Offenheit für digitale Helfer in der Pflege

BITKOM
24.10.18

■   41 Prozent können sich vorstellen, von einem Roboter gepflegt zu werden 
■   Mehr als die Hälfte der Deutschen meint, dass Digitalisierung Pflegenotstand lindern kann 
■   Bitkom veröffentlicht Positionspapier zur Gleichstellung der Vor-Ort-Versorgung mit dem digitalen Arztbesuch 

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...