ZVEI: Digitalisierung im Gebäude verbessert die Energieeffizienz

Internet der Dinge

Montag, 14. März 2016 13:51
ZVEI logo.gif

Light + Building 2016:

Digitalisierung im Gebäude verbessert die Energieeffizienz

Frankfurt am Main, 14. März 2016 – Digitalisierung und Vernetzung schreiten auch in den Bereichen Gebäude und Beleuchtungssysteme schnell voran. Intelligente Technologien im Smart Home und Smart Building sind energieeffizient, bieten den Nutzern mehr Komfort und sind immer leichter einzurichten. Dies zeigt die Light + Building 2016 in Frankfurt. ZVEI-Präsident Michael Ziesemer sagte zur Eröffnung: „Die Messe zeigt anschaulich, wie die Digitalisierung von Elektroinstallation und Beleuchtung neue Produkte und überzeugende Lösungen hervorbringt, die im Gebäude großen Nutzen stiften und sofort eingesetzt können.“ Er wies gleichzeitig auf die Herausforderung hin, Akzeptanz für die digitale Technologie zu schaffen: „Die Menschen von den Chancen der Digitalisierung zu überzeugen, ist eine der vordringlichen Aufgaben.“ Cyber-Sicherheit und Datensouveränität sind dafür Schlüsselanforderungen. Deshalb setzt sich der ZVEI mit seinen Leitlinien für den sicheren Umgang mit Daten für die verantwortungsvolle Nutzung sowohl von Maschinendaten als auch von persönlichen Daten ein. „Vertrauen in die digitalen Systemlösungen ist die Grundwährung für unseren künftigen Erfolg“, betonte Ziesemer.

LED-Technologie setzt sich durch

Die Lichtindustrie präsentiert auf der Light + Building nahezu ausschließlich energie­effiziente LED-Beleuchtungstechnik. Digital vernetzbare Beleuchtungssysteme, in Helligkeit und Lichttemperatur regelbar, erlauben die Gestaltung individueller Lichtsituationen.

Die Produktion der auf der Light + Building gezeigten Lichttechnik wird 2016 in Deutschland um ein Prozent auf knapp 4,5 Milliarden Euro wachsen. Wachstums­schwerpunkte sind im öffentlichen Bereich zu erwarten, bei Außenbeleuchtung und öffentlichen Gebäuden wie beispielweise Schulen. Hier wirken sich Förder­programme des Bundes aus.

Die LED-Technologie hat bei Innenbeleuchtung im Jahr 2015 einen Umsatzanteil von 63 Prozent erreicht, bei Außenbeleuchtung sogar von 75 Prozent. Damit spart man gegenüber konventioneller Beleuchtung bis zu 80 Prozent Energie.

Meldung gespeichert unter: Digitalisierung, ZVEI, Telekommunikation, Internet, Verbände

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...