Yelp stürzt nach schwachem Quartal ab, Werbekunden und Investoren ergreifen die Flucht

Qurtalszahlen: Yelp enttäuscht mit Umsatz und Ausblick

Mittwoch, 10. Mai 2017 10:18

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Das Online-Bewertungsportal Yelp muss einen herben Dämpfer einstecken. Nachdem eine Reihe lokaler Werbekunden im Januar und Februar die Flucht ergriffen, musste Yelp erneut seinen Jahresausblick senken. Yelp-Aktien brechen um rund 28 Prozent ein.

Yelp Lobby

Dennoch konnte Yelp für das vergangene erste Quartal 2017 einen Umsatzanstieg um 24 Prozent auf 197,3 Mio. Dollar melden, blieb aber damit hinter den Umsatzerwartungen der Wall Street (198 Mio. Dollar) zurück.

Der Werbeumsatz kletterte um 24 Prozent auf 177 Mio. Dollar, die Transaktionserlöse zogen um 25 Prozent auf 18,1 Mio. Dollar an.

Der bereinigte Nettogewinn (Non-GAAP) ohne Berücksichtigung von Einmalfaktoren kletterte auf 16,3 Mio. Dollar oder 19 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 6,0 Mio. Dollar oder acht US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Auf GAAP-Basis blieb Yelp weiter in der Verlustzone 4,8 Mio. Dollar.

Yelp konnte im jüngsten Quartal 4.500 neue Nutzerkonten dazugewinnen, eine Verbesserung gegenüber dem enttäuschenden Weihnachtsquartal mit 2.800 neuen Nutzern. Dennoch hatten Analysten mit mehr Konten gerechnet. Die Zahl der zahlenden Werbekonten kletterte um 17 Prozent auf 139.000.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Yelp, Internet, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...