Yahoo-Erbe Altaba verkauft gesamte Beteiligung an Alibaba und schließt die Pforten

Beteiligungsgesellschaften

Donnerstag, 4. April 2019 14:59
Yahoo Headquarter 2016

SUNNYVALE/KALIFORNIEN (IT-Times) - Es war lange Zeit das wichtigste Asset beim Internet-Dinosaurier Yahoo, die Beteiligung an der chinesischen E-Commerce Plattform Alibaba.

Altaba wurde 2017 gegründet, um die beiden großen Yahoo-Aktienpakete an Yahoo Japan und Alibaba zu halten. Der Yahoo-Nachfolger will nun den gesamten Anteil an der Alibaba Group Holding Co. Ltd. abstoßen und schließen.

Die noch verbliebene elf-prozentige Beteiligung an Alibaba wird aktuell auf rund 40 Mrd. US-Dollar netto geschätzt, obwohl der Aktienkurs des chinesischen E-Commerce Unternehmens in den vergangenen Monaten unter Druck geraten ist.

Der US-Telekommunikationsnetzbetreiber Verizon Communications Inc. übernahm im Jahr 2017 die Reste von Vahoo und gründete daraus das Unternehmen Oath (heute: Verizon Media Group), das die Medien-Assets beinhaltete.

Aus Oath entstand dann Altaba, das rund 15 Prozent der Anteile an Alibaba und 35,5 Prozent an Yahoo Japan hält. Im September letzten Jahres hatte Altaba für mehr als vier Mrd. US-Dollar den Anteil an Yahoo Japan verkauft.

Altaba veräußert die noch übrig gebliebene Beteiligung an der Alibaba Group Holding in zwei Tranchen. Zunächst werden bis zur Hälfte aller Aktien verkauft, die andere Hälfte muss noch von den Aktionären genehmigt werden.

Meldung gespeichert unter: Alibaba Group Holding, Yahoo, Yahoo Japan, Verizon Communications, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...