Xiaomi: Lock-Up Ende lässt Aktien des Apple und Huawei Rivalen abstürzen

Smartphone-Hersteller

Mittwoch, 9. Januar 2019 12:53
Xiaomi - Redmi Smartphones

HONGKONG (IT-Times) - Es ist soweit und die Befürchtungen sind eingetroffen. Aktionäre des chinesischen Smartphone-Produzenten Xiaomi schmeißen ihre Papiere nach der Stillhaltefrist in Hülle und Fülle auf den Markt.

In Hongkong fielen die Aktien der Xiaomi Corp. heute Morgen bei hohem Volumen um knapp sieben Prozent auf 10,34 Hongkong-Dollar und markierten damit zugleich ein neues 52-Wochen-Tief.

Abgelaufen war heute die Lock-Up Frist für Aktionäre. Außergewöhnlich war das Handelsvolumen, das im Vergleich zum Durchschnitt achtmal höher war. Alt-Aktionäre haben sich damit in Massen von Xiaomi-Aktien getrennt.

Dabei läuft es für den chinesischen Smartphone- und Elektronik-Hersteller Xiaomi gar nicht so übel, der Umsatz konnte zuletzt um knapp 50 Prozent zulegen, allerdings sind die Margen sehr gering.

Beim Börsengang wurden die Aktien der Xiaomi Corp. für 17 Hongkong-Dollar ausgegeben, nachdem der Emissionspreis bereits zuvor deutlich gesenkt wurde, weil die Nachfrage schwach war.

Mit dem heutigen Tage haben Aktionäre, die beim IPO zugeschlagen haben, 39 Prozent ihres Vermögens innerhalb nur eines halben Jahres verloren. Knapp 20 Prozent der ausstehenden Aktien sind jetzt freigegeben. 

Meldung gespeichert unter: Smartphone, Börsengang (Initial Public Offering = IPO), Sperrfrist (Lock-up-Periode), Aktien, Xiaomi, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...