Wirecard steigt tiefer ins Banking-Geschäft ein und bietet Zinsen auf Einlagen

Online-Banking: Mobile Banking

Montag, 18. November 2019 08:51
Wirecard boon.

ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Der deutsche Anbieter von digitalen Zahlungsdienstleistungen Wirecard hat heute bekannt gegeben, in Zukunft Kunden-Einlagen auch verzinsen zu wollen.

Wirecard will ab 2020 Nutzern der Payment- und Banking-App boon Planet eine Verzinsung ihrer Girokonten anbieten. Durch die europäische Einlagensicherung sind Beträge bis zu einem Betrag von 100.000 Euro 100prozentig abgesichert.

„Mit den zusätzlichen Funktionen verfolgen wir weiterhin unser Ziel, mit boon den kompletten finanziellen Alltag von Konsumenten einfacher zu gestalten. Dazu gehören auch attraktive Anlage-Angebote“, Claudia Kaub, Head of Consumer Solutions bei Wirecard.

Die Wirecard-App wird durch ein neues Feature erweitert. Für das boon Planet Girokonto sollen Kontoinhaber ab Anfang 2020 Zinsen von rund 0,75 Prozent erhalten.

Bezahlt werden kann mit der App überall dort, wo die MasterCard akzeptiert wird. Das Anlagen-Angebot soll im Jahresverlauf um weitere Banking-Produkte erweitert werden. 

Die nationale Einlagensicherung gilt pro Bank und Sparer. Dienstleistungen wie intelligente Sparpläne, Echtzeit-Versicherungen, digitale Loyalty-Funktionen und Mobilitäts-Services sollen ebenfalls folgen.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Online-Banking, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...