Wirecard: Softbank will 900 Mio. Euro für 5,6 Prozent der Anteile zahlen

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Mittwoch, 24. April 2019 08:41
SoftBank Group Corp. Headquarter

ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Die japanische Internet- und Telekommunikations-Holding SoftBank Group beteiligt sich am deutschen Payment-Anbieter Wirecard AG.

Die japanische SoftBank Group Corp. hat mit dem deutschen Payment-Dienstleister Wirecard eine Absichtserklärung unterzeichnet, um eine Anleiheemission durchzuführen.

Wirecard und SoftBank wollen in Zukunft eine strategische Kooperation eingehen. Dazu will Softbank rund 900 Mio. Euro im Rahmen einer Wandelschuldverschreibung in Wirecard investieren.

Hierzu soll Wirecard eine Wandelschuldverschreibung begeben. Nach fünf Jahren kann diese dann in Aktien der Wirecard AG gewandelt werden. Investoren müssen dann 130 Euro je Aktie als Wandlungspreis zahlen.

Die Anleihe umfasst 6.923.076 Wirecard-Aktien oder rund 5,6 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft. Am 18. Juni 2019 soll auf der Hauptversammlung der Wirecard AG über die Emission entschieden werden.

Das Bezugsrecht der gegenwärtigen Aktionäre ist bei dem Bond unterdessen ausgeschlossen. Beide Unternehmen haben zudem ein Memorandum of Understanding (MoU) über eine strategische Partnerschaft unterzeichnet.

Dies sieht vor, in Zukunft im Bereich digitaler Zahlungsdienstleistungen zusammenzuarbeiten. SoftBank soll dabei Wirecard in der geografischen Expansion nach Japan und Südkorea unterstützen.

Darüber hinaus sollen die Portfolio-Gesellschaften der SoftBank Group mit der Wirecard AG bei Thmemen wie Digital-Payment und digitale Finanzdienstleistungen sowie auch Analytics/Künstliche Intelligenz (KI) zusammenarbeiten. Auch das Thema Online-Kreditvergabe soll vorangetrieben werden.

„Mit SoftBank haben wir einen Partner gefunden, der nicht nur unsere Leidenschaft für neue Technologien teilt, sondern auch weltweit die neuesten Innovationen gemeinsam vorantreiben will. Darüber hinaus werden wir dank dieser möglichen Partnerschaft die Märkte für unsere Produkte in Ostasien erschließen und damit unsere Position in Asien stärken", kommentierte Wirecard-CEO Markus Braun die Übereinkunft

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, SoftBank, E-Commerce, Online-Payment, Convertible Bond (Wandelanleihe), Mergers & Acquisitions (M&A), Wirecard, Hintergrundberichte, Telekommunikation, Software, IT-Services, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...