Wirecard: SoftBank hatte gar kein Geld für das Investment

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Freitag, 15. November 2019 11:45
SoftBank Group

ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Die SoftBank Group und Wirecard hatten im Mai dieses Jahres eine Absichtserklärung (MoU) für eine strategische Zusammenarbeit bekannt gegeben, die im September abgeschlossen wurde.

Nun meldet das Wall Street Journal, dass die japanische Internet- und Telekommunikations-Holding gar keine finanziellen Mittel besaß, um in die Wirecard AG zu investieren.

Die SoftBank hatte mit Fehlinvestitionen in Startups wie Uber Technologies und WeWork Abschreibungen in Milliardenhöhe vornehmen müssen. Die sind zwar nicht liquiditätswirksam, aber dennoch mussten die Japaner Geld nachschießen.

Im Fall von WeWork folgte sogar die Übernahme. Zudem belasteten Neuinvestments die Kassen des japanischen Internet-Dinosauriers zusätzlich. Der Aktienkurs der SoftBank brach sodann in den letzten Monaten als Folge auch kräftig ein.

SoftBank’s Mittel in Höhe von rund eine Mrd. US-Dollar für die Wirecard AG wurden nicht vom Unternehmen, sondern von Privatkonten einer Gruppe von SoftBank-Mitarbeitern sowie von einem "weiteren Investor" bereitgestellt.

Im April 2019 geriert die Wirecard AG erneut unter Druck, nachdem bekannt wurde, dass Bilanzierungspraktiken in Asien angewandt wurden, die zumindest fragwürdig sind, sodass weiterhin Behörden in Singapur ermitteln.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, SoftBank, E-Commerce, Online-Payment, Mergers & Acquisitions (M&A), Anleihen (Bonds, Obligationen), Wirecard, Software, IT-Services, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...