Wirecard: Société Générale ist wieder im Spiel

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Montag, 6. April 2020 11:38
Societe Generale

ASCHHEIM (IT-Times) - Die Aktie des IT- und Softwareunternehmens Wirecard ist ein Spielball von internationalen Spekulanten geworden. Eine hohe Volatilität der Aktie lädt dazu ein. Nun taucht auch die Société Générale wieder auf.

Die französische Großbank Société Générale war am 27. März 2020 erneut bei der Wirecard AG aktiv. Weitergegeben wurde die Transaktion am 2. April 2020 und am Freitagabend nach Börsenschluss von der Wirecard AG veröffentlicht.

Société Générale erwarb demnach am 27. März erneut 0,28 Prozent der Stimmrechte an der Wirecard AG direkt (zuvor: 0,0 Prozent). Damit hält die französische Bank 345.955 Wirecard-Aktien direkt (zuvor: 0).

Zugleich wurde der Anteil über Finanzinstrumente von zuvor 0 auf nunmehr 6,09 Prozent der Stimmrechte am Grundkapital des Dax-Unternehmens erhöht. Damit hat die Bank Zugriff auf insgesamt 6,37 Prozent und zählt zu den Top-Aktionären.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Aktien, Société Générale, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...