Wirecard: nun kommt es vielleicht noch dicker aus London

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Freitag, 15. März 2019 13:45
Wirecard Büro Indien

ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Die Aktien des Dax-Unternehmens Wirecard AG sind heute bei steigendem Handelsvolumen stark unter Druck geraten. Der Grund ist hinlänglich bekannt.

Doch nun gibt es auch Neuigkeiten aus London. In der britischen Metropole ist bei Gericht eine Klage gegen die Wirecard anhängig, berichtet die US-Nachrichtenagentur Bloomberg.

Kläger sind offenbar Minderheitsaktionäre von indischen Geschäftseinheiten, die behaupten, dass sie um Geld betrogen worden sind, als die Wirecard AG ihr Business in 2015 übernahm.

So wurde offenbar die Hermes I-Tickets Private Ltd. zunächst an einen Käufer mit Sitz in Mauritius veräußert und nur drei Wochen später an die Wirecard AG für mindestens 200 Mio. Euro mehr weiterverkauft.

Die Klage stammt aus dem Jahr 2017 und wurde von den Hermes-Investoren Prashant Manek und Sanjay Chandi bei Gericht eingereicht. Wirecard ist offensichtlich nicht direkt in diesem Fall wegen Fehlverhaltens angeklagt.

Die ehemaligen Investoren behaupten aber, dass sie beim Verkauf ihrer Anteile in der ersten Transaktion getäuscht worden seien und dafür eine Entschädigung von den Voreigentümern verlangen.

Der Verkauf von Hermes sei aber im Vorfeld bereits mit Wirecard abgestimmt worden, so die Kläger und er sei „verdeckt betrügerisch“ gewesen. Wirecard habe die Anschuldigungen bereits zurückgewiesen.

Auch wenn Wirecard in dieser Angelegenheit nichts vorgeworfen werden könnte, lässt dieser Fall doch den deutschen FinTech-Anbieter erneut in ein schlechtes Licht rücken.

Wirecard hatte das Unternehmen Hermes, das Reise-Tickets vertreibt, im Zusammenhang mit einer 60-Prozent-Beteiligung am Payment-Geschäft der Great Indian (GI) Retail Group für insgesamt 216 Mio. Euro (244 Mio. US-Dollar) plus einer bedingten zusätzlichen Zahlung von 110 Mio. Euro komplett erworben.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...