Wirecard: Meinungen von Analysten gehen weit auseinander

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Mittwoch, 21. August 2019 08:44
Wirecard - boon App

ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Die Meinungen über den deutschen Online-Bezahldienste-Anbieter Wirecard gehen weit auseinander. Während die meisten Kandidaten zum Kauf der Aktie raten, zeigen sich andere vorsichtiger.

Nach den jüngsten Quartalsergebnissen haben sich folgende Top-Banken zum Unternehmen Wirecard AG gemeldet: Goldman Sachs, Barclays, Nord LB, UBS, DZ Bank, Berenberg Bank, Deutsche Bank und Hauck & Aufhäuser.

Allesamt haben zum Kauf der Wirecard-Aktie geraten, die Kursziele gingen dabei allerdings von 160 Euro der Schweizer Großbank UBS bis zu 230 Euro vom renommierten US-Investmenthaus Goldman Sachs weit auseinander.

Zu beachten hierbei ist, dass die Goldman Sachs Group Inc. mit 3,53 Prozent am Grundkapital der Wirecard AG beteiligt ist und damit wie auch die Citigroup als Großaktionär Eigeninteressen verfolgt.

US-amerikanische Großbanken wie zum Beispiel Merrill Lynch, Morgan Stanley und Citigroup zeigten sich unterdessen nach den letzten Quartalergebnissen zurückhaltend und veröffentlichten bislang keine neuen Analyse-Updates.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...