Wirecard: Goldman Sachs reduziert erneut Direkt-Beteiligung deutlich

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Donnerstag, 23. Mai 2019 21:39

ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Die Aktie des deutschen Online-Bezahldienste-Anbieters Wirecard fiel heute nach einer ordentlichen Rallye in dieser Woche in einem schwachen Marktumfeld um mehr als drei Prozent.

Goldman Sachs Logo

Die US-Investmentbank Goldman Sachs war erneut aktiv. Am 15. Mai 2019 wurde die Direktbeteiligung an der Wirecard AG von zuvor 2,52 Prozent auf nunmehr 0,38 Prozent deutlich reduziert.

Die Transaktion der Amerikaner wurde in einer Pflichtmitteilung am 21. Mai 2019 bekannt gegeben und erst heute offiziell gemeldet. Die Wirecard-Aktie notiert aktuell bei rund 153 Euro.

Allerdings wurden die von Goldman Sachs eingesetzten Finanzinstrumente (CFDs, Swaps, Optionen)  von zuvor 1,48 Prozent auf nunmehr 8,73 Prozent der Stimmrechte deutlich erhöht.

Damit wurde die Beteiligung von Goldman Sachs an Wirecard insgesamt von vier Prozent auf 9,1 Prozent erhöht.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Goldman Sachs, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...