Wirecard: Deutsche Bank folgt HSBC

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Mittwoch, 4. September 2019 13:56
Deutsche Bank Towers Frankfurt/Main

ASCHHEIM BEI MÜNCHEN (IT-Times) -  Heute gab die Deutsche Bank ein Update einer Studie über den deutschen Payment-Infrastruktur Anbieter Wirecard und sorgte für eine Kurserholung. 

Die Deutsche Bank rund um Analystin Nooshin Nejati belässt die Einstufung für die Wirecard AG bzw. deren Aktie auf „Buy“. Als Grund führte man einen „starken Zuwachs bei Neuverträgen“ an.

Darüber hinaus sieht Nejati Chancen in der SoftBank-Kooperation, die in den kommenden Quartalen für einen „weiteren Schub“ beim deutschen Online-Zahlungsabwickler sorgen könnten.

Das Kursziel für die Wirecard-Aktie lässt die Analystin indes aber unverändert bei 200 Euro je Anteilschein. Im Vorfeld hatte Nejati gesagt, dass Wirecard zudem die Gebühr für die Übernahme von Zahlungstransaktionen leicht anheben konnte.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Deutsche Bank, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...