Wirecard: Brisante Neuigkeiten aus Neuseeland - 2 Manager weg

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Donnerstag, 14. März 2019 15:46

In dieser Woche wurde bereits ein Mitarbeiter der Wirecard AG aus dem Finanzbereich in Singapur vom Dienst freigestellt. Wirecard New Zealand betreibt ein Büro in Auckland mit rund 20 Mitarbeitern.

Laut Website der Wirecard AG gibt es offiziell zwei Niederlassungen in Singapur, nämlich die Wirecard Asia Holding Pte. Ltd. und die Wirecard Singapore Pte. Ltd. Darüber hinaus ist Wirecard Asia in Indonesien mit der PT Aprisma Indonesia  und der PT Prima Vista Solusi in Jakarta vertreten.

Über die Wirecard Payment Solutions Malaysia Sdn. Bhd. mit Sitz in Kuala Lumpur wird der Markt in Malaysia bedient, während in Vietnam die Wirecard (Vietnam) Co. Ltd. tätig ist.

In Myanmar ist die Wirecard AG mit der WD Myanmar Ltd. in Kyauktada Township, Yangon vertreten. Für den Markt in Australien sind indes die Wirecard Australia Pty Ltd. sowie die Wirecard Australia A&I Pty. Ltd., beide mit Unternehmenssitz in Melbourne, verantwortlich.

Wirecard NZ Limited mit Sitz in Auckland soll den digitalen Payment-Markt in Neuseeland abdecken. Das Geschäft in Hongkong wird von der Wirecard Payment Solutions Hong Kong Limited und der Wirecard Hong Kong Limited bedient.

Im indischen Payment-Markt ist das Dax-Unternehmen mit der Tochtergesellschaft  Wirecard India Private Limited, der Hermes I Tickets Private Limited und der GI Technology Private Limited, allesamt mit Sitz in Chennai, sowie der Wirecard Forex India Private Limited mit Sitz in Bangalore aktiv.

Schließlich betreibt man mit der Wirecard eMoney Philippines Inc. eine Tochtergesellschaft in der Hauptstadt Manila auf den Philippinen sowie die GI Philippines Corp. mit Sitz in Pasay City.

Die jüngsten Vorwürfe von Merrill Lynch, der Financial Times und des Wall Street Journals können kein Zufall mehr sein. Wirecard muss sich erklären. Im besten Fall ist nichts an der Sache dran - was mittlerweile nur noch schwer zu glauben ist. Dann wäre aber zumindest das Saubermann-Image zerstört.

Ist etwas an der Sache dran, kommt es darauf an, wie groß das Ausmaß wirklich ist, wer davor wusste und welche Personen aktiv bei den Bilanzfälschungen involviert waren. In diesem Fall steht nicht nur das Management der Wirecard AG zur Disposition…(ame/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Wirecard, Software und/oder Mobile Payment via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...