Wirecard: BlackRock senkt Beteiligung am Payment-Anbieter erneut

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Dienstag, 23. April 2019 11:00
Blackrock Headquarter

ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Es ist bislang das dritte Mal, dass die US-Investmentgesellschaft BlackRock ihre Position am deutschen Finanztechnologie-Unternehmen Wirecard in diesem Monat trimmt.

Die meldepflichtige Aktien-Transaktion wurde von BlackRock Inc. bereits am 12. April 2019 durchgeführt, gemeldet wurde sie von BlackRock am 17. April. Die US-Investmentgesellschaft hält damit insgesamt noch 3.624.437 Aktien direkt an der Wirecard AG.

Zuvor haben die Amerikaner noch 6.072.114 der Aktien direkt gehalten. BlackRock hat damit die Direktbeteiligung an der Wirecard AG unter die Drei-Prozent-Schwelle gebracht und hält damit aktuell noch 2,93 Prozent der Anteile, zuvor waren es 4,91 Prozent.

Der zusätzliche Anteil über eingesetzte Finanzinstrumente liegt nun bei 3,1 Prozent und wurde damit von zuvor 1,11 Prozent deutlich aufgestockt. Insgesamt liegt damit die Beteiligung an der Wirecard AG unverändert bei 6,03 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Blackrock, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...