Wirecard Aktie: Singapur holt den Payment-Anbieter wieder ein

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Dienstag, 19. November 2019 20:08
Wirecard Singapur

ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Ein hohes Gericht in Singapur hatte im März dieses Jahres einen Antrag der Wirecard AG auf eine begrenzte Untersuchung von Geschäftsvorfällen durch die Polizei abgelehnt.

Das Handelsblatt berichtet heute, dass die Singapur-Tochtergesellschaft Wirecard Singapore des Zahlungsdienstleisters Wirecard kein Testat für den Jahresabschluss 2017 erhalten hat.

Dokumente im Register der Finanzaufsicht Acra in Singapur würden dies belegen. Der Wirtschaftsprüfer von EY haben wegen fehlender Informationen das Testat für eine frühere Jahresbilanz der Wirecard-Tochtergesellschaft in Singapur verweigert.

Darin heißt es: "Wir können weder die Angemessenheit, Vollständigkeit und Richtigkeit des Jahresabschlusses feststellen, noch können wir den Umfang möglicher Anpassungen abschätzen, die (...) erforderlich sein könnten."

Es geht mal wieder um die Tochtergesellschaft Wirecard Singapore Pte. Ltd. Der Aktienkurs von Wirecard fiel nachbörslich zeitweise um mehr als vier Prozent zum Schlusskurs im Xetra-Handel in Höhe von 121,25 Euro.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Ernst & Young (EY), Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...