Wirecard Aktie: Hedge-Fonds aus New York trimmt Leerverkaufsposition

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Freitag, 22. Mai 2020 15:28
Wirecard - New York

ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Die Aktie des Payment Anbieters Wirecard kann sich heute in einem leicht positiven Börsenumfeld behaupten und liegt leicht im Minus.

Samlyn Capital LLC, ein 2006 gegründeter Hedge Fonds aus New York, hat seinen Wetteinsatz gegen Wirecard getrimmt und die Leerverkaufsposition von zuletzt 0,91 Prozent (19. Mai 2020) auf nunmehr 0,89 Prozent der Stimmrechte des Unternehmens reduziert.

Die letzte Transaktion wurde am 21. Mai 2020 gemeldet. Samlyn Capital ist erst mit Erscheinen des Ergebnisses der KPMG-Sonderprüfung von Wirecard auf das Parkett getreten und hat eine anfängliche Leerverkaufs-Position von 0,54 Prozent sukzessive erhöht.

Samlyn Capital folgt nun Coatue Management aus New York und Susquehanna International Holdings aus Philadelphia. Beide Hedge-Fonds haben zuletzt ihre Positionen ebenfalls etwas zurückgefahren.

Der Tiefstkurs der Wirecard-Aktie der letzten 250 Tage liegt bei 72 Euro, der Höchstkurs bei 162,30 Euro, aktuell sind rund 83 Euro für eine Aktie an der Börse auf den Tisch zu legen.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Aktien, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...