Wirecard Aktie: Goldman Sachs deckt sich ein

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Donnerstag, 23. Januar 2020 19:53

ASCHHEIM BEI MÜNCHEN (IT-Times) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs war beim deutschen Payment-Anbieter Wirecard auch im Monat Januar 2020 wieder aktiv und veränderte die Aktien-Positionen.

Goldman Sachs Logo

Es ist zugleich die erste bekannte Transaktion der US-amerikanischen Investmentbank Goldman Sachs, zugleich Großaktionär bei der Wirecard AG, in diesem Jahr.

Goldman Sachs war demzufolge am 15. Januar 2020 aktiv. Die Wertpapier-Transaktion wurde am 20. Januar weitergegeben und heute Abend von der Wirecard AG nach Börsenschluss veröffentlicht.

Die US-Investmentbank senkte die Direktbeteiligung an der Wirecard AG von zuletzt 0,53 Prozent auf 0,51 Prozent leicht. Somit hält Goldman Sachs aktuell noch 630.597 Aktien an Wirecard direkt (zuvor: 655.800 Aktien). 

Gleichzeitig wurde am 15. Januar 2020 aber der Zugriff von Goldman Sachs auf Wirecard-Stimmrechte über Finanzinstrumente (CFDs, Swaps, Optionen etc.) von zuvor 10,27 Prozent auf nunmehr 12,89 Prozent deutlich aufgestockt.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Goldman Sachs, Aktien, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...