Wirecard Aktie: Das sagt nun die Privatbank Hauck & Aufhäuser

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Freitag, 14. Februar 2020 10:15
Hauck & Aufhäuser

ASCHHEIM BEI MÜNCHEN (IT-Times) - Mit einem aktuellen Update einer Studie meldet sich heute nach den vorläufigen Ergebnissen der Wirecard AG die Privatbank Hauck & Aufhäuser zum digitalen Zahlungsdienstleister.

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser bestätigt heute die Einstufung für die Wirecard AG mit „Buy". Analyst Simon Bentlage bezeichnet das vierte Quartal als „stark“ und demonstriere das „enorme Wachstumspotenzial“.

Zudem hält er den Abschlag der Bewertung der Wirecard Aktie im Vergleich zu den Wettbewerbern Adyen und Wordline für „heftig“. Aktuell liegt das Kursgewinn-Verhältnis (KGV,  2020e) für die Wirecard AG bei knapp 25.

Die kolportierten Wachstumsraten beim Unternehmensergebnis von Wirecard liegen indes deutlich darüber, sodass sich ein PEG-Ratio von unter 1 ergibt. Adyen und Worldline werden mit einem Kursgewinn-Verhältnis von 91 bzw. knapp 37 für das laufende Geschäftsjahr 2020 bewertet.

Der Analyst meldete sich zuletzt am 29. Januar 2020 zum Dax-Unternehmen und hält den jüngsten Kursanstieg bei der Wirecard-Aktie für „gerechtfertigt“ und unterstrich eine „sehr günstige“ Bewertung.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, Quartalszahlen, E-Commerce, Online-Payment, Aktien, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...