Wirecard Aktie - Britischer Hedge Fonds kappt erneut seine Short-Position beim Payment-Anbieter

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Mittwoch, 15. Januar 2020 09:39
Wirecard - Mobiles Bezahlen

ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Die Aktie des deutschen Anbieters von digitalen Zahlungsdienstleistungen, Wirecard, ist seit Beginn dieser Woche wieder im Aufwind. Hedge Fonds scheinen offenbar vorsichtiger zu werden.

Der aus London stammende Hedge-Fonds Coatue Management L.L.C. hat seine Leerverkaufsposition, also eine Art Wette auf fallende Kurse, beim Online-Zahlungsanbieter Wirecard erneut reduziert.

Coatue Management senkte demnach die Shortposition von zuvor 0,67 auf nunmehr 0,46 Prozent des Grundkapitals der Wirecard AG. Gemeldet wurde die Veränderung am 14. Januar 2020.

Es ist bereits das dritte Mal in Folge, dass die Spekulanten aus London vorsichtiger bei der Wette gegen die Wirecard AG werden, denn die Position wurde zuletzt von 0,73 auf 0,67 Prozent gesenkt (Meldedatum: 9. Januar 2020).

Seit Oktober letzten Jahres hatte Coatue Management zunächst die Leerverkaufs-Position bei Wirecard von 0,42 Prozent im Peak mehr als verdoppelt und ist nun wieder auf ein niedriges Niveau gefallen. 

Coatue Management L.L.C. hat mit 0,46 Prozent nun ebenfalls die Offenlegungsschwelle unterschritten.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Aktien, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...