Wirecard Aktie: Baader Bank ist sehr mutig

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Montag, 21. Oktober 2019 15:57
Baader Bank - Zentrale

ASCHHEIM BEI MÜNCHEN (IT-Times) - Die Aktie der Wirecard AG ist nach dem jüngsten Angriff der Financial Times erneut stark unter Druck geraten. Heute meldeten sich auch Analysten der Baader Bank zur aktuellen Lage.

Die Münchener Baader Bank belässt die Einstufung für die Wirecard-Aktie weiterhin auf „Buy“. Analyst Knut Woller zeigt sich nach einer angekündigten Sonderprüfung der Wirecard-Bücher durch KPMG zuversichtlich.

Hervor hob er zudem, dass Wirecard nun „von sich selbst aus“ aktiv wird. Allerdings ist fraglich, ob die Wirecard AG nicht auf Druck mächtiger Investoren handelte, denn noch am Freitag lehnte der Aufsichtsratsvorsitzende der Wirecard AG eine externe Prüfung ab, was unter den Gesichtspunkten von Compliance ein Fehler war.

Die Baader Bank bestätigt heute dennoch das Kursziel für die Wirecard-Aktie mit 230 Euro und zeigt sich damit sehr mutig. Das Kursziel liegt zudem am oberen Ende einer breiten Spanne von Analystenmeinungen.

Bei einem aktuellen Aktienkurs von Wirecard in Höhe von rund 119 Euro ergäbe sich somit ein theoretisches Aufwärtspotenzial von 93 Prozent. Das Allzeithoch der Wirecard-Aktie beträgt bislang 199 Euro.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...