Wie Panasonic durch ZKW-Zukauf in den Elektroauto-Markt preschen will

Mergers & Acquisitions (M&A)

Montag, 5. Dezember 2016 10:39
Panasonic

TOKIO (IT-Times) - Panasonic will offenbar tiefer in das hart umkämpfte Segment der elektrisch betriebenen Autos einsteigen: Durch den Zukauf von ZKW, des österreichischen Herstellers von Beleuchtungssystemen für Elektroautos, wollen die Japaner möglicherweise einen Fuß in die Tür setzen.

Bisher handelt es sich bei den Übernahmegerüchten um Informationen aus japanischen Medienberichten. Als Kaufpreis für den Scheinwerfer-Spezialisten sollen bis zu rund eine Mrd. US-Dollar über den Tisch gehen. Die Verhandlungen sind offenbar bereits weit fortgeschritten und könnten noch vor Ende des laufenden Jahres offiziell werden.

Auch durch eine Partnerschaft mit Tesla Motors ist Panasonic im Elektroauto-Markt involviert. Die von Panasonic und Tesla Motors gemeinsam betriebene Gigafabrik in Nevada soll eines Tages Batterien mit einer Leistung von 1 Gigawatt pro Jahr produzieren.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Panasonic, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...