Wie die Quantenphysik Supercomputer, Mobiltelefone und Codes revolutionieren könnte

Quantenphysik

EU - Quantenphysik Image

BRÜSSEL (IT-Times) - Das Europäische Parlament diskutiert aktuell Auswirkungen der Quantenphysik und Quantenmechanik auf die Entwicklung innovativer Technologien bei Mobiltelefonen, Lasern, Supercomputern und sichere Verschlüsselung.

In der Quantenphysik steht möglicherweise eine zweite technologische Revolution bevor. So sollen zukünftig von Wissenschaftlern und Industrie Supercomputer, hochempfindliche Sensoren, präzise Uhren und unknackbare Verschlüsselungsmethoden entwickelt werden - dank der bizarren Gesetze der Quantenphysik.

Besonderheiten der Quantenphysik

Die Quantentheorie beschreibt das aus unserer Sicht abnorme Verhalten von Materie auf subatomarer Ebene bis hin zu den Elektronen. Auswirkungen auf Zukunftstechnologien werden im Panel STOA (Science and Technology Options Assessment) des Europäischen Parlamentes diskutiert.

So existiert beispielsweise das Phänomen, dass sich Elektronen gleichzeitig an zwei Orten aufhalten können. Man spricht in diesem Fall von Superposition. Aus der Erkenntnis heraus soll beispielsweise ein Quantencomputer entwickelt werden, der statt Bits (bisher kleinste Informationseinheit) mit Quantenbites oder Qubits arbeitet.

Meldung gespeichert unter: Europäische Union (EU), Tipps & Trends

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...