WhatsApp startet Payment-Services in Indien

Instant Messenger (Chat)

Montag, 29. Juli 2019 09:29

PALO ALTO/ KALIFORNIEN (IT-Times) - Der Instant-Messaging Dienst WhatsApp von Facebook weitet sein Angebot sukzessive aus und will in Indien noch in diesem Jahr offiziell einen Payment-Dienst starten.

WhatsApp Logo

In diesem Jahr wird der Instant Messaging Dienst WhatsApp für den indischen Markt eine Funktion auf der App bereitstellen, die digitale Zahlungstransaktionen ermöglicht.

Rund ein Jahr lang wurde dieses Feature bereits getestet. Indien ist ein riesiger Markt für digitale Technologien und Internet-Anwendungen. Der Zugang zum Internet ist, wenn vorhanden, preiswert.

In Indien hat ein Großteil der Bevölkerung von rund 1,3 Milliarden Menschen kein Bankkonto, sodass digitale Zahlungsmöglichkeiten via Smartphone eine echte Alternative darstellen und großes Wachstumspotenzial haben.

Allerdings müssen sämtliche über Payment Services gesammelten Daten von ausländischen Unternehmen auf Servern in Indien gespeichert werden. WhatsApp zählt bereits 400 Millionen Nutzer in Indien.

Zudem steht Facebook in Indien in einem harten Wettbewerb zu Unternehmen wie Amazon Pay, Google Pay (Alphabet), Paytm (Investoren: u.a. Softbank und Alibaba etc.) und PhonePe (Walmart).

Meldung gespeichert unter: Messenger (Chat), Mobile Payment, WhatsApp, E-Commerce, Messaging, Online-Payment, Facebook, Software, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...