Westwing: Online-Möbelhändler liefert nicht - Aktie stürzt ab

E-Commerce: Online-Möbelhandel

Dienstag, 13. August 2019 13:45
Westwing Logo

MÜNCHEN (IT-TIMES) - Die Westwing Group AG hat heute ihre vorläufigen Ergebnisse für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2019 vorgelegt und die Prognose erneut gesenkt.

Westwing - Quartalsergebnis

Der Umsatz der Westwing Group AG ging im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht um rund ein Prozent auf 58 Mio. Euro zurück.

Bei einem Minus von 12,5 Mio. Euro lag das operative Ergebnis im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2019 (Vorjahr: plus 2,7 Mio. Euro). Das Nettoergebnis betrug minus 13,2 Mio. Euro (Vorjahr: minus 0,2 Mio. Euro) bzw. minus 0,63 Euro je Aktie (Vorjahr: minus 0,21 Euro).

Westwind erzielte im zweiten Quartal 2019 einen Free Cash-Flow in Höhe von minus 8,9 Mio. Euro (Vorjahr: minus 4,2 Mio. Euro). An liquiden Mittel stehen dem Unternehmen noch rund 92,4 Mio. Euro zur Verfügung.

"Nach einem durchwachsenen ersten Halbjahr gehen wir davon aus, bis Ende 2019 wieder zu profitablem Wachstum zurückzukehren. Hierfür haben wir operative Maßnahmen ergriffen, sagt Stefan Smalla, Gründer und CEO von Westwing.

"Wir glauben, dass wir in den vergangenen Monaten die Talsohle durchschritten haben“, ergänzte Smalla.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, E-Commerce, Ausblick (Prognose), Westwing, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...