Westwing: Online-Möbelhändler kassiert erneut Prognose - Aktienkurs fällt weiter

E-Commerce: Online-Möbelhandel

Mittwoch, 25. September 2019 19:22

MÜNCHEN (IT-TIMES) - Die Westwing Group AG hat heute ihre eigene Prognose für das Geschäftsjahr 2019 erneut nach unten revidiert. Das Unternehmen erwartet nunmehr auf EBITDA-Basis mit einem Verlust in 2019.

Westwing Group

Für das Geschäftsjahr 2019 rechnete die Westwing Group AG bislang mit einem Umsatzwachstum von sechs bis zwölf Prozent. Die (bereinigte) EBITDA-Marge sollte zwischen minus ein und plus ein Prozent liegen.

Die im Vorfeld bereits gesenkte Prognose sollte allerdings nur noch am unteren Ende dieser Bandbreiten erreicht werden.

Nun wurde die EBITDA-Marge für 2019 erneut auf minus 2,5 bis minus 4,5 Prozent gesenkt. Für den Free Cash-Flow rechnet der Online-Möbelhändler nunmehr mit minus 29 Mio. Euro, nach zuvor minus 25 Mio. Euro.

An liquiden Mittel standen dem E-Commerce Unternehmen Ende Juni 2019 noch rund 92,4 Mio. Euro zur Verfügung. Insgesamt wurde der Ausblick heute deutlich gesenkt.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce, Ausblick (Prognose), Westwing, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...