VW-Vorstand feuert Audi-Chef Rupert Stadler in Untersuchungshaft

Personalie: Vorstand

Mittwoch, 3. Oktober 2018 16:30
Rupert Stadler

INGOLSTADT (IT-Times) - Der Vorstandsvorsitzende von Audi, Rupert Stadler, scheidet aus den beiden Unternehmen Volkswagen (VW) AG und Audi AG aus und ist auch nicht mehr für diese tätig.

Die Aufsichtsräte der Volkswagen AG und der Audi AG haben gestern eine Vereinbarung mit dem beurlaubten Audi-Vorstandsvorsitzenden Rupert Stadler unterzeichnet, nach der Stadler sowohl aus dem Vorstand der Volkswagen AG als auch aus dem Vorstand der Audi AG ausscheidet.

Rupert Stadler ist demnach mit sofortiger Wirkung nicht mehr für VW und Audi tätig. Als Grund nannte der Aufsichtsrat, dass „Herr Stadler aufgrund seiner andauernden Untersuchungshaft nicht in der Lage ist, seine Aufgaben als Mitglied des Vorstands zu erfüllen und sich stattdessen auf seine Verteidigung konzentrieren will“.

Stadler war seit dem Jahr 1990 für die Audi AG als auch später für VW tätig. Zum 1. Januar 2003 wurde er Mitglied und seit dem 1. Januar 2007 Vorsitzender des Vorstands der Audi AG.

In den Vorstand der Volkswagen AG wurde er zusätzlich zum 1. Januar 2010 berufen. Der Verlauf und Ausgang des laufenden Strafverfahrens gegen Stadler beeinflusst auch die Abwicklung seiner Dienstverträge.

Der ehemalige Audi-Vorstandsvorsitzende Rupert Stadler wurde im Juni 2018 festgenommen und in Untersuchungshaft genommen, von der Audi AG wurde er beurlaubt.

Meldung gespeichert unter: Audi, Vorstand, Porsche, Person, Volkswagen (VW) AG, Hintergrundberichte, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...