VW: Sportwagenbauer und Tochter Porsche steigert Profitabilität

Automobilhersteller Deutschland

Donnerstag, 2. November 2017 11:15

STUTTGART (IT-Times) - Die schwäbische Sportwagenschmiede Porsche AG, Tochtergesellschaft der VW AG, gab heute ihre Zahlen für die ersten neun Monate 2017 bekannt. Der Umsatz nahm erneut zu.

Porsche Photovoltaik Pylon

Die Porsche AG konnte den Umsatz in den ersten drei Quartalen 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um vier Prozent auf 17,1 Mrd. Euro steigern. Ausgeliefert wurden in den ersten neun Monaten insgesamt 185.898 Fahrzeuge, ein Plus von vier Prozent.

Das operative Ergebnis der Porsche AG erhöhte sich im gleichen Zeitraum um fünf Prozent auf drei Mrd. Euro. Damit wuchs die Umsatzrendite des Automobilherstellers auf 17,6 Prozent.

“Wir nutzen konsequent unsere hohe Profitabilität, um die Elektromobilität und andere neue Technologien zu finanzieren, erklärte Oliver Blume, Chairman des Executive Board der Porsche AG, die Unternehmensstrategie.

In den nächsten fünf Jahren will die Stuttgarter Sportwagenschmiede Porsche deutlich mehr als drei Mrd. Euro in die Entwicklung der Plug-in-Hybrid- und Elektrofahrzeug-Technologie investieren.

Meldung gespeichert unter: Porsche, Volkswagen (VW) AG, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...