VW schlägt BYD in China um Längen

Automobilmarkt China

Montag, 15. Oktober 2018 15:58
FAW-Volkswagen

WOLFBURG (IT-Times) - Der deutsche Automobilkonzern Volkswagen (VW) AG hat deutlich mehr Fahrzeuge in den ersten drei Quartalen in China ausgeliefert als der lokale Wettbewerber BYD.

Die Volkswagen Group China hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 rund 3,04 Millionen Fahrzeuge im Hauptland China und Hongkong abgesetzt und damit ein Wachstum um rund fünf Prozent zum Vorjahr verzeichnen können.

Davon wurden nur 137.600 Fahrzeuge von VW in China importiert. Die Zahlen beinhalten die beiden chinesischen Joint Venture SAIC Volkswagen und FAW Volkswagen.

Prof. Dr. Jochen Heizmann, Mitglied des Board of Management der Volkswagen Aktiengesellschaft und President und CEO der Volkswagen Group China, spricht allerdings auch von „sich verändernden Marktbedingungen der letzten Monate”.

Gefragt seien insbesondere SUV-Modelle, die Volkswagen mit dem T-Roc, Touareg, Tayron und Tharu sowie mit dem Škoda Kamiq und Kodioq GT und auch den Audi Q2L und Q5L Modellen in China anbietet.  

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, BYD, Audi, Elektromobilität, Porsche, Skoda, Volkswagen (VW) AG, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...