VW rüstet mit US-Fabrik für Elektroautos gegen Tesla auf

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Mittwoch, 13. November 2019 19:44

WOLFBURG (IT-Times) - Volkswagen (VW) hatte kürzlich im Werk in Zwickau die Produktion des Elektroautos mit der Modellbezeichnung ID.3 gestartet, um gegen Tesla und Co. anzutreten.

Volkswagen VW Chattanooga USA

Nun gab Volkswagen of America, eine Tochtergesellschaft des Volkswagen-Konzerns bekannt, das Werk in den USA für die Massenfertigung von Elektroautos umzubauen bzw. zu erweitern.

Dazu soll das Werk in Chattanooga für 800 Mio. US-Dollar um insgesamt 52.400 Quadratmeter erweitert werden. Basis für die neuen Elektroautos ist das unternehmenseigene Modulare E-Antriebs-Baukasten System (MEB).

„Die Erweiterung der lokalen Produktion legt die Grundlagen für nachhaltiges Wachstum in den USA. Elektroautos sind die Zukunft der Mobilität und Volkswagen wird sie für Millionen Menschen bauen", sagt Scott Keogh, President und CEO von Volkswagen Group of America.

Rund 1.000 neue Arbeitsplätze sollen in Chattanooga entstehen, der Produktionsstart ist für 2022 geplant, wobei zunächst ein SUV für den US-Markt vom Band rollen soll, das Modell ist in den USA sehr beliebt.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Batterie-Speicher, Elektromobilität, Automobile, Volkswagen (VW) AG, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...